Ihren großen Auftritt hat die Partyfähre Maria-Franziska jedes Jahr während der großen Rheinkirmes in Düsseldorf auf den Oberkasseler Rheinwiesen. Dann verkehrt sie gemeinsam mit der Michaela II der Rheinfährbetriebsgesellschaft Schäfer als Kirmesfähre zwischen der Altstadt und der Festwiese. Besonders markant: der dunkelblaue, gläserne Aufbau, an dem man dieses ungewöhnliche Schiff schon von Weitem erkennt. Überhaupt handelt es sich bei der Maria-Franziska um eine einzigartige Mischung aus Fähre und Partyschiff.

Die Maria-Franziska im Fährbetrieb zwischen Himmelgeist und Uedesheim

Die Maria-Franziska im Fährbetrieb zwischen Himmelgeist und Uedesheim

Gebaut wurde die Partyfähre auf der Schiffswert Poppen in Zwartsluis (NL), in Dienst gestellt 1993. Während die Michaela II als Autofähre regelmäßig Dienst zwischen Langst und Kaiserswerth tut, hat die Maria-Franziska ihren Liegeplatz in der Marina im Düsseldorfer Medienhafen und kann für Feste, Konferenzen und Partys gechartert werden. Bis zu 100 Gäste (bei voller Bestuhlung sind es 80) können mitfahren; natürlich wird ein zum Anlass passendes Catering angeboten. Das Besondere: Durch ihre Bauart als Fähre mit Bugklappe und einem geringen Tiefgang von nur 95 Zentimetern kann die Maria-Franziska an ungewöhnlichen Orten anlanden – u.a. auch an einigen Rheinstränden.

Die Maria-Franziska an ihrem Liegeplatz in der Marina im Düsseldorfer Medienhafen

Die Maria-Franziska an ihrem Liegeplatz in der Marina im Düsseldorfer Medienhafen

Die Partyfähre ist 30 Meter lang und 6 Meter breit. Sie ist ausgerüstet mit zwei Deutz-Maschinen vom Typ BF6M 1013 MC mit 148 KW, die im Januar 2009 eingebaut wurden und die Abgasnorm EU Stufe III A erfüllen. Die Maschinen treiben zwei Propeller und ein Bugstrahlruder an. Die Tragfähigkeit beträgt 22,5 Tonnen bzw. 150 Personen. Je nach Wetterlage verkehrt die Maria-Franziska in der Saison übrigens auch zwischen Düsseldorf-Himmelgeist und Neuss-Uedesheim auf einer Strecke, die über mehrere Jahrhunderte von Fähren bedient wurden. Erst der Bau der Fleher Brücke und deren Eröffnung 1979 machten die Fährverbindung überflüssig. Allerdings nimmt die Fähre nur Fußgänger und Radfahrer mit, in Ausnahmefällen auch motorisierte Zweiräder. Ob die Maria-Franziska verkehrt, kann man über die Mobilnummer 0177-6530000 abfragen.

Teilen:
Download PDF

Antworten