Regelmäßig sieht man es auf dem Rhein bei Duisburg, Düsseldorf, Köln und weiter stromauf und -ab: Das weiße Passagierschiff mit der großen Sonnenblume rund um den Hauptzustieg. Was zunächst aussieht wie eben noch ein Rhein-Cruiser ist in Wahrheit etwas ganz Besonders. De Zonnebloem ist ein Kreuzfahrtschiff der niederländischen Nationale Vereiniging De Zonnebloem und so konsequent auf Urlaubsreisen von Menschen mit Behinderungen ausgerichtet wie kein zweites. Kein Wunder, denn die Organisation, die das Schiff betreibt, ist mit rund 40.000 Mitgliedern und über 1.200 Ortsverbänden einer der größten Verbände der freien Wohlfahrt in unserem Nachbarland.

De Zonnebloem unterwegs auf dem Rhein

De Zonnebloem unterwegs auf dem Rhein

Seit 2005 ist das 115 Meter lange und 11,40 Meter breite Schiff nun schon unterwegs. Aber es gab eine Vorgängerin gleichen Namens, die ab 1985 in zwanzig Jahren über 47.000 Passagieren einen herrlichen Urlaub auf dem Rhein bescherte. Die gestiegene Ansprüche an die Barrierefreiheit und die Ausweitung der Zielgruppen machten es aber nötig, ein moderneres Schiff zu bauen und zu betreiben. De Zonnebloem der zweiten Generation ist nun auch schon ein Dutzend Jahre im Dienst und ständig ausgebucht. Wer sieht, dass eine sechstägige Reise schon ab 575 Euro zu haben ist, wundert sich darüber nicht.

Reisende Rollifahrer gehen mit ihren Betreuerinnen an Land

Reisende Rollifahrer gehen mit ihren Betreuerinnen an Land

In elf Einzel- und 29 Doppelkabinen, die mit allem üblichen Komfort sowie Notrufanlagen und höhemverstellbaren Betten ausgestatte sind, finden maximal 69 Reisende Platz. Je zwei Kabinen teilen sich ein rollstuhlgerechtes Bad. Das ganze Schiff ist vollkommen barrierefrei, sodass sich Rollifahrer im Passagierbereich überall frei und selbstständig bewegen können. Betreut werden die Kreuzfahrer von bis zu 66 ehrenamtlichen Helfern, die in 33 Doppelkabinen untergebracht sind. Zur Besatzung gehören 22 Personen. Insgesamt können so bis zu rund 2.900 Menschen mit Behinderungen auf der Zonnebloem eine Kreuzfahrt unternehmen.

Aus technischer Sicht ist De Zonnebloem absolut auf dem Stand der Technik. Zwei Caterpillar-3508-Maschinen liefern insgesamt 2.130 PS, mit der das Schiff über zwei Schottel-Twinpropeller STP 440 und eine Veth-Jet-Querstromanlage angetrieben und gesteuert wird. Und hier das Video vom Stapellauf der Zonnebloem im August 2005:

Download PDF

2 Kommentare

  1. J.Schiller am

    Guten Tag ,
    besteht die Möglichkeit auf dem Schiff ” de Zonnebloem ” für den Fall einer dauerhaften Behinderung
    sich einzukaufen?
    Es würde mich freuen,wenn Sie mit mir kontakt aufnehmen würden.
    viele Grüße
    J.Schiller

    • Rainer Bartel am

      Oh, da müssten Sie schon bei der Reederei der Zonnenbloem nachfragen – ein Link findet sich im Beitrag. Wir sind nur Berichterstatter…

Antworten